Überspringen zu Hauptinhalt

Hölty setzt Peace-Zeichen gegen Krieg in der Ukraine

Hölty setzt Peace-Zeichen gegen Krieg in der Ukraine

Am heutigen Freitag beteiligte sich das Hölty-Gymnasium an der stadtweiten Aktion der Schulen.

Auf der zentralen Kundgebung an der Abtei waren Schulleiter Heizmann und eine Delegation der Schülervertreterinnen und -vertreter anwesend. Den Kundgebungsort verband eine Menschenkette aus Schülern der Oberstufe bis zum Hölty-Gymnasium in der Hindenburgstraße.

Schulleiter Heizmann gab ein Friedenbanner über die Menschenkette auf den Weg zu seiner Schule. Am anderen Ende konnte sein ständiger Vertreter, Dr. Conrad, das Banner als Zeichen der Verbindung mit der Hauptkundgebung in Empfang nehmen.

Am Hölty-Gymnasium selbst wurde zu Beginn von allen Schülerinnen und Schülern ein großes Peace-Zeichen auf dem Sportplatz gebildet. Im Anschluss wurden Friedenslieder gesungen und es gab Redebeiträge aus der Schülerschaft und der Schulleitung. Die Redner betonten, wie wichtig es sei, ein Zeichen gegen Gewalt und Krieg und für den Frieden zu setzen.

 

Peace-Zeichen der Schülerschaft (Jahrgänge 5-10)

Vertreter*innen der Schülerschaft bringen Friedensbanner vom Platz der zentralen Kundgebung auf den Weg zum Hölty-Gymnasium

 

Oberstufenschüler*innen geben das Banner in der Menschenkette weiter

Das Friedensbanner erreicht den Schulhof

Peace-Zeichen der Schülerschaft

Frau Seefeldt und Herr Kampe stimmen „Hevenu shalom alechem“ an

Dr. Conrad, ständiger Vertreter des Schulleiters, während seines Redebeitrags

 

An den Anfang scrollen